god/gott cooperative

Die Wahrheit siegt, aber sie kann nur siegen, wenn sie gesagt wird. (Johann Hus 1369-1415)

Über uns

Wir sitzen alle im gleichen Boot. Diejenigen, die versuchen die Ressourcen der Erde zu schonen, ebenso, wie diejenigen, denen das alles egal ist. Alle stecken wir in dem einen begrenzten Kosmos fest, unabhängig, ob wir den Schöpfer dafür preisen wollen oder nicht. Sehr wahrscheinlich sitzen nicht nur die Lebenden, sondern auch die Verstorbenen mit uns in dem gleichen Boot oder Kosmos (und nicht in einem anderen). Es macht keinen Unterschied, welche Arbeit wir wo, schon wie lange, auf diesem Boot verrichten, der Lohn wird am Ende der Zeit für alle gleich sein. Als Teil dieses riesigen Bootes ist hier hinter viel Segeltau und einigen Seemannskisten eine kleine bescheidene Ecke, wo primär Josef und Friedrich versuchen, den ihnen zugedachten Beitrag ohne Meuterei, zu leisten. Sie verstehen sich nicht als eine Insel, die es nicht gibt. Beide sind etwas ältere Familienväter mit Kindern im nachpubertären Alter. Jeder von ihnen kennt nicht nur die Bibel, sondern versteht dieses Buch mit seinen ganz speziellen Talenten zu verbinden. Die Bibel alleine ist kraftlos und erst eine weitere geeignete Hilfe bringt diese zur Blüte. Bei uns war es ein besonderes Buch, wenn man so will, sein für jeden bestimmtes sechstes Buch Moses. Gemeinsamkeiten gibt es bei ihnen noch viele, genauso wie sie sich in ihrer Unterschiedlichkeit wunderbar ergänzen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Pensionist Josef befasste sich lange mit Esoterik und ist trotz seines höheren Alters sehr leidenschaftlich und voller Tatendrang. Die Gottsuche ist bei ihm ein Jungbrunnen, mit dem er dem Alter ein Schnippchen zu schlagen vermag. Er betreut die Partnerseite www.gott.co.at und versteht es bestens immer wieder auf wunderliche Weise zu inspirieren. Seine Bücher sind die Werke von Carlos Castaneda und das 3- bzw. 5-bändige Werk "Leben und Lehren der Meister im Fernen Osten" von Baird Spalding.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Friedrich war schon als Kind ein guter Mathematiker und Schachspieler und hat daher nicht von ungefähr einen technischen Beruf gewählt. Wieso er als kühler Rationalist auf Seiten wie diesen landet, ist auf direktem Weg nicht verständlich. Er freut sich nicht im Mittelalter oder noch früher geboren worden zu sein und fühlt sich daher von den Vorfahren in die Pflicht genommen, die ihrem eigenen Gewissen unter weit größeren Gefahren gefolgt sind und erst durch ihre Arbeit, die geistigen und sozialen Grundlagen für unsere heutige Zivilisation geschaffen haben.

Eine (von vielen) seiner Linkempfehlungen: Transscientia (ein Versuch nach der allen Wissenschaften übersteigenden Transzendenz zu suchen)

andrea

Das jüngste und neueste Mitglied unserer Schiffsbesatzung ist Mutter von drei nachpubertären Kindern und liest und revidiert als Erste unsere Artikel. Sie ist somit nicht nur unsere Lektorin, sondern sorgt auch für einen gesunden, weiblichen Ausgleich in der Crew. Aus ihrer persönlichen Glaubensgeschichte bringt sie ein stark monotheistisch geprägtes Gottesbild und persönliche Erfahrungen mit morgenländischem Gottesverständnis mit. Dadurch ist sie auch Mittlerin zwischen unterschiedlichen Kulturen. Sie schöpft Inspiration aus einem geistig-metaphysischen Verständnis der Bibel.

<<< * >>>

Wir brauchen uns nicht einer
Religion oder Ideologie anzuschließen.
Es genügt, wenn jeder von uns seine guten
menschlichen Eigenschaften entwickelt.

Zitat v. Dalai-Lama