god/gott cooperative

Die Wahrheit siegt, aber sie kann nur siegen, wenn sie gesagt wird. (Johann Hus 1369-1415)

Hat sich Russland schon bekehrt ?

Im zweiten Geheimnis von Fatima wird davon gesprochen, dass sich Russland bekehren würde, wenn sich die Menschen besserten und der Menschheit dann Frieden geschenkt wird. Die Prophezeiungen sind zwar nur bis zum zweiten Weltkrieg gedacht gewesen und werden für die Zeit danach immer ungenauer, die grundsätzliche Frage nach dem Weltfrieden bleibt aber dennoch immer aktuell. Ist Russland heute bekehrt und wäre/ist dies ein Garant für Weltfrieden ? Was immer man für bekehrt halten mag, so hat es mit dem Fall des Eisernen Vorhanges und dem Ende des Kalten Krieges in Russland gravierende Veränderungen gegeben, die hier als eine Art Paradigmenwechsel gesehen werden. Man kann das heutige Russland nicht mehr vorurteilsfrei mit einem Russland des „Ungarnaufstandes“ (1956) oder des „Prager Frühlings“ (1968) gleich setzen. Genauso wie die heutigen Verhältnisse in Deutschland und Österreich nicht mit denen zur Zeit des Nationalsozialismus gleich gestellt werden können. Besonders durch die jüngsten Entwicklungen in der Ukraine und auf der Halbinsel Krim sind die Stimmen laut, die die alten Geister auszugraben versuchen. Ein unvoreingenommener und vorurteilsfreier Blick auf die Entwicklungen und Enthüllungen der letzten Zeit gibt hier sicher eine realistischere Einschätzung der heutigen Lage wieder. Beginnend von der NSA-Affäre oder den Drohungen des Prinzen Bandar, dem Chef des saudischen Geheimdienst, bis zu den publik gewordenen Telefonmitschnitten der US-Diplomatin Victoria Nuland oder einer Julia Timoschenko, stehen all die Großen und Mächtigen dieser Welt als gewöhnliche, skrupel- und verantwortungslose Karrieristen da. Statt sich solcher Kräfte zu entledigen, werden diese durch alte Stereotypen und Vorurteile der Medien noch gestützt, wie etwa das Video zeigt.

Es sind nicht nur die in diesem Video beklagten deutschen, sondern auch österreichische Medien, die ein verzerrtes einseitiges Bild zeichnen und damit Handlanger von mehr als zweifelhaften Kräften sind. Wessen Geistes Kind diese Kräfte sind, die uns zu beschützen vorgeben, sieht man auch in den neuesten Enthüllungen über den Giftgasangriff in Syrien. Eine Menschheit und eine Politik, die mit Vorgängen wie denen in Syrien konfrontiert sind und dazu keine Lösungen anzubieten haben, sollten sich vielleicht einer Gerechtigkeit besinnen, die für den ganzen Kosmos maßgeblich ist. Nicht nur unser eigenes ganz persönliches Schicksal hängt davon ab, sondern auch das Wohl von Völkern und Nationen, wie überhaupt der gesamten Menschheit.

<<<< * >>>>

Wir werden nicht durch die Erinnerung an unsere Vergangenheit weise,
  sondern durch die Verantwortung für unsere Zukunft.

  George Bernhard SHAW (26. Juli 1856 – 2. Nov. 1950)